Die Farbtöpfe der Aborigines

Die Ochre Pits sind ein populäres Touristen-Ziel ca. 110 km von Alice Springs entfernt, in den West McDonnell Ranges gelegen. Ochre Pits besteht aus verschiedenen mehrfarbigen Schichten Ockerhaltiges Gestein. Die Farben variieren von Gold über sämtliche Erdtöne bis zu Rot. Die Ochre Pits sind wortwörtlich die Farbtöpfe der Aboriginals. Bei diesen sogenanntes Ochre Pits handelt es sich um eine heilige Stätte der Aboriginals und gehört heute den Western Arrernte People. Diese natürlichen Mineralien wurde von Generationen von Aboriginals als Grundmaterial für Bilder- und Körperfarben benutzt sowie auch für Zeremonien verwendet.
Die Ochre Pits bieten fotografisch viele Möglichkeiten. Auch eignen sie sich hervorragend für abstrakte Bildkompositionen. Die Muster, Farben und Formen des Gesteins sind beeindruckend und es macht einem „klein“ und „unwichtig“ wenn man im ausgetrocknetem Flussbett steht und über die geologische und kulturelle Geschichte nachdenkt.
Für das abstrakte Bild suchte ich nach einer interessanten Stelle im Gestein mit möglichst vielen Farbabstufungen, interessanten Formen und Strukturen und versuchte an Hand dieser Punkte mein Bild zu gestalten. Auch wichtig für solche abstrakte Aufnahmen ist die Tiefenschärfe. Ich wollte den ganzen Bildausschnitt in der gleichen Schärfe-Ebene haben und nicht unscharfe Stellen im Bild haben. Da kommt es natürlich auch stark auf die verwendete Optik an.
Bei dieser Aufnahme hier betätigte ich die Farbregler sowie die Kontrastregler etwas mehr als sonst um die abstrakte Wirkung des Bildes noch zu verstärken.
Ochre Pits-McDonnell Ranges-AustraliaOchre Oits-McDonnell Ranges-Northern TerritoryOchre-Pits-Alice Springs-Australia