Es dreht sich alles um das Licht

Ein wichtiges Element in der Fotografie, wenn nicht das allerwichtigste Element, ist das Licht. Dabei spielt es keine Rolle welche Art der Fotografie: sei es Landschaftsfotografie, Portrait, Beauty oder Wildlife, der wichtigste Faktor ist das Licht. Kein anderer Faktor ist so wichtig für die Fotografie wie das Licht. Ohne Licht gibt es kein Bild!
Viele Leute können nicht verstehen wieso Landschaftsfotografen viele Stunden, vielleicht sogar Tage auf das „perfekte“ oder gewünschte Licht warten können. Es ist eher selten, dass das Licht gerade passt wenn man einen Spot gefunden oder erreicht hat. Öfters wartet man mehrere Stunden und manchmal sogar Tage bis das gewünschte Licht eintrifft. Das Warten verbringe ich oft mit der Suche nach der besten Komposition und mache aber ab und zu auch immer wieder Aufnahmen. So lernt man auch die verschiedenen Lichtsituationen kennen und wie diese auf das Bild wirken. Man kann dann auch erkennen wie das Licht mit der Zeit, mit dem Sonnenstand und dem Wettereinfluss drastisch ändern kann.
Für ein Bild musste ich schon mal 6 Jahre warten bis ich meine Bildidee umsetzen konnte. Ja, manchmal kann man auch fast Wahnsinnig werden während dem Warten, doch wenn man dann erst das gewünschte Bild machen konnte, ist alles vergessen: die Strapazen welche man für das Bild auf sich genommen hat und das Warten weichen einer endlosen Freude und Dankbarkeit!
Für dieses Bild hier musste ich nicht lange auf das gewüschte Licht warten. Dieses Bild ist zwar jetzt auch nicht geplant gewesen – es entstand an einem unserer letzten Workshops auf dem Niederhorn. Die Bedingungen und Voraussetzung waren folgende: Das Niederhorn ist bekannt für Steinbock-Sichtungen und die Chance, dass man auch einen Steinbock sehen kann ist relativ gross. So war meine Bildidee: Morgen oder Abendlicht, Steinbock auf einem Grat gegen einen dramatischen dunklen Himmel freigestellt und tiefstehhendes Sonnenlicht auf dem Steinbock. Nun, mussten diese Bedingungen und Voraussetzungen einfach noch eintreten. Dieses Mal hatte ich Glück und ich konnte mein Bild bei diesem Ausflug realisieren.
Für das perfekte Licht wartet man öfters Minuten, Stunden, Tage, Monate oder Jahre aber es hält unter Umständen nur wenige Sekunden oder Minuten an. Eine kleine Lücke in den Wolken genügt manchmal schon um die gewünschte und erhoffte Lichtsituation zu haben.
Mit Warten alleine ist es aber noch nicht getan: der Schlüssel damit das Warten aber auch zum Erfolg führen kann, ist, dass man auch die Fähigkeit besitzen sollte, voraus zu sehen wie es sein wird wenn das gewünchte Licht da istt. Das Licht zu verstehen ist ein sehr wichtiger Faktor um erfolgreich eine Bildidee umzusetzen!
Wenn Ihr einen dunklen Himmel habt und das Licht leuchtet euer Hauptmotiv an, dann werdet Ihr mit erstaunlichen Bildern belohnt. Alles was Ihr machen müsst, ist warten und Geduld haben – das ist aber oft einfacher gesagt als getan!
Und denkt daran: einzigartige Momente kommen nicht einfach so, Ihr müsst was dafür tun!Steinbock-Refuge