Meine „etwas andere“ Ausrüstung

Neben meiner Kamera, Objektiven, Stativ, Fernauslöser gehören natürlich auch meine Lee Filter, Verlaufsfilter sowie einfache Graufilter, den „Big Stopper“ und natürlich der Polarizer zu meinen wichtigsten Ausrüstungsgegenstände. Aber wenn man unterwegs ist als Landschaftsfotograf gehören da noch weitere Ausrüstungsgegenstände dazu. Genau so wichtig sind für mich ein guter Fotorucksack, welcher einen guten Wetterschutz hat und praktisch ist. Auch Objektiv Putztücher, Ersatzakkus, genügend Speicherkarten, Blasebalg, eine Uhr einen Kompass und heutzutage auch eine gute Wetter-App gehören dazu. Für mich gehören dazu ebenfalls Gegenstände die mit dem fotografieren eigentlich gar nichts zu tun haben wie zum Beispiel Plastiksäcke, Gummistiefel, Wathosen, Sonnenschutz, Handschuhe und Mütze und Regenschirm. Auf meine Ovo Riegel sowie auf ein Stück Brot möchte ich unterwegs auch nicht mehr verzichten müssen. Auch mein Smartphone und Google Earth ist etwas das ich heute zum fotografieren regelmässig brauche und ein wichtiges Werkzeug ist, in der Vorbereitung sowie unterwegs. Letztlich habe ich zum ersten Mal auch eine Leiter in der Landschaftfotografie im Einsatz gehabt. Für meine Aufnahme „under the sun“ fotografierte ich ein Sonnenblumenfeld im solothurnischen Wasseramt kurz nach Sonnenuntergang von oben herab auf einer Leiter stehend. Der Titel des Bildes „under the sun“  habe ich vom russischen Wort für Sonnenblume abgeleitet, was auf Deutsch  „unter der Sonne“ bedeutet.Sonnenblumen-Subingen_DSC8277
Technische Details: Nikon D700, 16-35 Objektiv (@24mm), ISO 400, f 18,                          1 Sekunde,ND Grad Filter 0.6 Hard, Polarizer
20120718_211024-blog20120718_211042-blog