Neu Falkenstein

Auf meinem Weg ins Baselbiet, wo ich in letzter Zeit häufig fotografiert habe, fuhr ich oft bei der Ruine „Neu Falkenstein“ vorbei. An einem Mai-Abend als es gewitterhaft war, unterwegs ins Baselbiet fuhr ich ebenfalls wieder bei dieser Ruine vorbei. Die Stimmung und das Licht um diese Ruine war so mystisch, dass ich mir noch beim vorbeifahren überlegte ob ich nicht hier fotografieren sollte an diesem Abend. Doch ich hielt an meinem „Plan“ fest und fuhr in die Region des Chilchzimmersattels. Wollte die Belchenfluh fotografieren und hoffte dort ebenfalls eine solche interessante Stimmung anzutreffen. Doch angekommen auf dem Chilchzimmersattel, wurde ich enttäuscht. Auf der anderen Seite war blauer Himmel. Weit und breit keine Wolke zu sehen und nichts mit dramatischer und mystischer Stimmung. Jetzt konnte ich einfach losziehen und dann warten, dass sich trotzdem noch was ergeben würde oder ich konnte auch wieder zurückfahren zu der Ruine. Ich entschloss mich zur Ruine „Neu Falkenstein“ zurück zu fahren. Doch dort angekommen war auch hier die Stimmung jetzt nicht mehr so intensiv und mystisch. Trotzdem durch das eindunkeln und den Restwolken bot sich dennoch eine interessante Stimmung. Da es in den nächsten Tagen gewitterhaft bleiben sollte, entschloss ich mich immer wieder bei dieser Ruine vorbei zu schauen. Dabei entstand eine Serie von Aufnahmen von denen ich hier zwei zeigen möchte.

Kurz zur Geschichte der Burg. Die Burg wurde im 12 Jahrhundert durch die Herren von Falkenstein gegründet. Während dem grossen Erdbeben von 1356 in der Region Basel wurde die Burg zerstört und danach wieder neu aufgebaut. Deswegen der Name „Neu Falkenstein“ obwohl diese älter ist als die Burg „Alt Falkenstein“ bei Klus auf der anderen Tal Seite.
Bis im Juli 1798 als Neu Falkenstein von der wütenden Landbevölkerung während der Helvetischen Revolution in Brand gesteckt wurde, war die Burg Sitz des solothurnischen Landvogts der Herrschaft Falkenstein. Danach wurde die Burg ihrem eigenem Schicksal überlassen und zerfiel bis sich im Jahre 1900 die Dienstagsgesellschaft von Balsthal der Ruine annahm und mit der Konservierung von Neu Falkenstein begann.Neu Falkenstein
Technische Details: Nikon D700, 70-200mm Objektiv (@120mm), ISO 200, f 11, 1.6 SekundeNeu Falkenstein3
Technische Details: Nikon D700, 70-200mm Objektiv (@130mm), ISO 200, f 11, 1/200 Sekunde