Bildbearbeitungs-Kurse (Private-Coachings)

BILDBEARBEITUNGSKURSE – LIGHTROOM/PHOTOSHOP
Bildbearbeitung ist keine Hexerei. Heutzutage kann man sich vieles selber beibringen oder es gibt für alles irgendwo Tutorials! Wieso denn noch Bildbearbeitungskurse besuchen? Viele Sachen macht man unbewusst falsch und kann im schlimmsten Fall das Bild zerstören.Was in Facebook und Co. noch gut ausschauen kann, sieht dann plötzlich ausgedruck nicht mehr so toll aus. Es gibt viele Wege ans Ziel – nicht nur ein Weg ist richtig. Aber es gibt Wege die liegen einem mehr als andere. Ich beschäftige mich jetzt seit gut 10 Jahren mit der digitalen Bildbearbeitung. Mein Ziel ist es nicht ein Bild zu manipulieren, sondern vielmehr aus den vorhandenen Daten das maximum heraus zu holen. In den letzten Jahren habe ich mich viel und lange damit befasst, die Bilder für Fine Art Prints zu optimieren. Dieses Erfahrung und Wissen möchte ich jetzt neu auch weitergeben. Ich gebe Privat-Kurse an Anfänger sowohl auch Fortgeschrittene.Falls der eine oder andere Interesse hat, sich weiter zu bilden, darf er mich gerne mit mir Kontakt aufnehmen. Würde mich freuen mein Wissen weiter zu geben

Das echte RAW

Wenn man es ganz genau nehmen will, dann ist jedes, aber auch jedes Bild manipuliert! Ja Ihr lest richtig! Jedes Bild! Das mag jetzt viele vielleicht schockieren und wenn jetzt ein «Purist» denkt, das betrifft mich nicht, muss ich ihn jetzt leider enttäuschen. Leider wissen viele immer noch nicht das RAW nicht gleich RAW ist und somit ein RAW eigentlich schon ein bearbeitetes Bild ist. Viele wissen das heute immer noch nicht, darunter sind auch viele Fotografen! Was ist denn nun ein RAW? Das wirkliche RAW-Original ist Schwarz/Weiss, ist sehr Kontrastarm und sehr gräulich. Eigentlich kann man das gar nicht ansehen. Viele wissen das überhaupt nicht. Das Original-RAW hat wenig bis nichts zu tun, mit der Datei welche viele als RAW und somit als Original-Bild bezeichnen. Das echte RAW wird als «Linear Gamma» bezeichnet und ist das eigentliche «Digitale Negative» Das ist die echte RAW-Datei und nicht diejenige welche wir in Lightroom oder Adobe Camera RAW sehen!!! Das will heissen, alles darüber hinaus ist eine massive Manipulation der „Original“ Raw-Datei.  Selbst wenn Sie in Lightroom oder Adobe Camera RAW mit den Standardeinstellungen geladen werden oder Sie das Bild auf dem Kamera-Monitor betrachten, sehen Sie ein stark vom ursprünglichen „Original-RAW“ geändertes Bild. Dies in der Regel meist noch auf eine langweilige Art und Weise.
Für mich geht es nicht darum Bilder zu manipulieren, sondern vielmehr diese zu optimieren. Wollen wir eine gute Kontrolle über jeden Prozessparameter haben, damit das Bild schlussendlich so aussieht wie wir es erlebt und gesehen haben. Es geht auch darum es in bester Qualität zu „entwickeln“! Optimiert Ihr eure Bilder auch in Lightroom oder Adobe Camera RAW? Macht Ihr auch noch „Fine Tuning“ in Photoshop damit Ihr noch die letzten 10-20% mehr Bildqualität aus eurer Datei herauskitzeln könnt? Wenn nicht, vergeudet Ihr in den meisten Fällen Bildqualität und Ihr könnt nicht das Maximum aus eurer Datei herausholen.
Wenn man glaubt das „Out of Cam“ das reale Bild ist welche der Wirklichkeit entspricht, hat man sich gewaltig getäuscht. Nichts entspricht weniger der Wirklichkeit als das Original-RAW und das Bild welches direkt aus der Kamera kommt! Wer daran immer noch Zweifel hat, dem kann ich nur das Buch „The Real World Camera RAW“ von Bruce Fraser weiterempfehlen.
In meinen Workshops, ob Privat oder Gruppen-Workshops, sowie auch in speziellen „Bildbearbeitungs-Coachings“ zeige ich Euch Schritt für Schritt wie ihr aus eurer RAW Datei ein hochwertiges Bild macht. Bei Interesse könnt Ihr mich einfach kontaktieren unter office@nature-moments.com
Zum Bild: Das Bild zeigt die Drei Zinnen-Hütte in den Dolomiten an einem Sommerabend vor einem heftigen Gewittersturm. Ich habe bewusst hier eine Langzeitbelichtung gemacht um die Dramatik noch hervorzuheben. Entsprechend habe ich dann das Bild im RAW Converter bearbeitet und in Photoshop fertig gestellt.20160705-_dsc2018-bergwelt-dolomiten
Technische Details: Nikon D810, 24-70/f2.8 Objektiv (@24mm), ISO 64, f 11,                  53 Sekunden, Big Stopper & Little Stopper

 

Shortcuts Lightroom

Damit mir das Arbeiten in Lightroom schneller geht und dazu erst noch komfortabler ist, arbeite ich öfters mit Shortcuts(Tastatur-Kürzel). So habe ich mir im Laufe der Jahre die für mich wichtigsten Tastatur-Befehle für Lightroom eingeprägt!
In diesem Blog-Artikel möchte ich Euch nun die für mich wichtigsten Shortcuts auflisten.
Shortcuts-Lightroom
Shortcuts-Lightroom-900px

Lightroom Tipps & Tricks 1

Lightroom11.) Lightroom ist eigentlisch schon übersichtlich gestaltet, doch sind die einzelnen Funktionsgruppen in den ausblendaren Panels ausgeklappt, führt dies zu überlangen Panels und man muss scrollen. ABHILFE: Man aktiviert den Solo-Modus indem man mit der Maus einen rechtsklick auf eine freie Fläche im Panel macht und Solomodus aktivieren wählt. somit klappt immer nur eine Funktionsgruppe aus, während sich die bisher aktive automatisch wieder eingerollt wird

2.) Wie ihr sicher auch schon festgestellt habt, wirken Fotos auf unterschiedlichen Hintergrundfarben anders. Betrachtet man ein Bild zum Beispiel auf einem dunklen Hintergrund, wirken die Farben viel kräftiger. Betrachtet man ein Bild dagegen auf einem weissen Hintergrund, verstärken sich die Kontraste. Am besten nimmt man ein mittleres Grau für die Bildbearbeitung – will man es in Lightroom doch mal ändern, zum Beispiel weil man wissen will, wie ein Bild auf diesem Hintergrund wirkt, dann geht man entweder in Voreinstellungen oder man macht einen rechten Mausklick auf den Hintergrund und wählt die entsprechende Farbe aus.Lightroom-2

3.) Sehr kritische Parameter sind die Detaileinstellungen und man sollte mit der Rauschunterdrücken und der Bildschärfe vorsichtig umgehen.. Hält man die „Alt-Taste“ gedrückt während man an einem der Regler dreht, sieht man die Auswirkung in einem Graustufenbild. So erkennt man sehr gut auf welche Bildbereiche sich die Schärfe, der Radius oder die Maskierung auswirkt.Lightroom-3